KONTAKT
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Telefonzentrale VEDAG

(0049-)0951-1801-0

VEDATOP SU

PRODUKT-BESCHREIBUNG

VEDATOP SU ist eine kaltselbstklebende Elastomerbitumen-Unterlagsbahn für mehrlagige Dachabdichtungen oder für Bauwerksabdichtungen in höchster Qualität gemäß DIN EN 13707, DIN EN 13969, DIN V 20000-201 und DIN V 20000-202 mit technischen Werten über den Mindestanforderungen der Normen.


▲ nach oben

PRODUKT-AUFBAU

  • Oberseite: Spezialfolie und abziehbarer Längsrandstreifen
  • Deckschichten: TOP-Elastomerbitumen
  • Einlage: KTG (glasgitterverstärktes Glasvlies 120 g/m²)
  • Unterseite: kaltselbstklebendes Elastomerbitumen und abziehbare Folie


▲ nach oben

PRODUKT-VORTEILE

  • Eigenschaftsklasse E1 nach DIN 18531-2 und DIN V 20000-201
  • Produkttyp T DIN EN 13969
  • rationelle Verlegung durch Kaltverklebung und 10 m Rollenlänge
  • sichere Nahtverbindung durch abziehbaren Längsrandstreifen


▲ nach oben

ANWENDUNGSBEREICH

VEDATOP SU wird in Sanierung und Neubau eingesetzt für

  • Dachabdichtungen als untere Lage in Anwendungskategorie K1 und K2 nach DIN 18531 bei allen Dachneigungen, z.B. mit VEDATOP S5 oder VEDATOP DUO als Oberlage im System VEDAG ProfiDach
  • einlagige Bauwerksabdichtungen nach DIN 18195-4 (Kellerwände und Bodenplatten) und DIN 18195-5, Lastfall mäßige Beanspruchung (Balkone, Nassräume im Wohnungsbau)
  • Bauwerksabdichtungen nach DIN 18195-5, Lastfall hohe Beanspruchung (Genutzte Dachflächen z.B. intensive Dachbegrünung und Terrassen, Nassräume bei gewerblichen und öffentlichen Bauten) als erste Abdichtungslage mit schweißbarer Folgelage (z.B. VEDAFLEX SP talkumiert).

Mögliche Untergründe sind z.B.: Styropor-Dachdämmplatten, mineralvlieskaschierte Polyurethan-Dachdämmplatten, bitumenkaschierte Mineralwolle-Dachdämmplatten, vorgestrichene Mauerwerks-, Beton- oder Leichtbetonflächen bzw. Altdächer


▲ nach oben

VERARBEITUNG

VEDATOP SU wird mit mind. 8 cm Längs- und Quernahtüberdeckung mit Quernahtversatz durch Abziehen des oberseitigen Längsrandstreifens und der unterseitigen Trennfolie aufgeklebt. Bei T-Stössen ist ein Eckenschrägschnitt anzuordnen und die Überlappungsstufe zu egalisieren (z.B. mit VEDAGPLAST-Elastikkitt  oder durch zusätzliche Wärmebehandlung).

 
Bei mehrlagigen Dach- oder Bauwerksabdichtungen ist die Folgelage Zug um Zug aufzuschweißen, dadurch erfolgt die endgültige hohe Festigkeit der Nahtverbindungen und der Klebeverbindung zum Untergrund.

 
Bei Zeitversatz zum Aufbringen der Folgelage (kurzfristige Behelfsabdichtung) und bei einlagigen Abdichtungen nach DIN 18195-4 und -5 ist eine zusätzliche flächige Wärmeaktivierung und besonders sorgfältiges Andrücken der Nahtüberdeckungen erforderlich.

 

Bei einlagigen Abdichtungen nach DIN 18195-4 und -5 sind  im Bereich von Wandanschlüssen, Hohlkehlen etc. Verstärkungsstreifen, b = 20cm, zu unterlegen, in die die Flächenbahn unter Wärmeaktivierung eingearbeitet wird.
Bei Arbeitsunterbrechungen bzw. am freiem Rand ist VEDATOP SU durch z.B. masseverflüssigendes Aufflämmen gegen Wasserunterläufigkeit zu sichern. Das obere Abdichtungsende ist je nach Erfordernis z.B. mit einer Klemmschiene Zug um Zug zu sichern.


▲ nach oben

LAGERUNGSHINWEISE

VEDATOP SU ist stehend und vor Feuchtigkeit, UV-Strahlung und Hitze geschützt zu lagern. In der kalten Jahreszeit sind die Rollen erst unmittelbar vor der Verarbeitung aus dem frostgeschützten Zwischenlager zur Einbaustelle zu schaffen.


▲ nach oben

ENTSORGUNGSHINWEIS

Polymerbitumen- und Bitumenbahnen sowie Baustellenabfälle (Europäischer Abfallkatalog EWC-Nummer 17 03 02 "Bitumengemische")  können umweltunbedenklich der thermischen Verwertung zugeführt werden.


▲ nach oben

LIEFEREINHEITEN

10 m² pro Rolle

200 m² pro Palette


▲ nach oben